Neue Mitglieder sind im Fachverband herzlich willkommen!

Der Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Niedersachsen e.V. sichert den Fachgeschäften durch seine politische Arbeit die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit.

-Wir halten unseren kreativen und leidenschaftlichen Mitgliedern den Rücken für ihre(n) Beruf(ung) frei. Wir kümmern uns um die nötigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit.-

Je mehr Floristen den Verband mit ihrer Mitgliedschaft zu unterstützen, desto stärker wird der Berufsverband! Gerade in Krisensituationen ist es wichtig einen starken Verband als Ansprechpartner für die Politik zu stellen!

Gerne informieren wir Sie über die Vorteile einer Mitgliedschaft. 

Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft stellen wir Ihnen z. Bsp. auch einen Rahmen- und einen Entgelttarifvertrag zur Verfügung. Gerade bei den aktuell vorherrschenden Fachkräftemangel ein starkes Instrument um neue Mitarbeiter*innen zu akquirieren. Durch eine Mitgliedschaft in unserem Arbeitgeberverband vermitteln Sie Verbindlich- und Verlässlichkeit gegenüber potenziellen Mitarbeiter*innen. Profitieren Sie von verschiedenen Rahmenabkommen: Sparen Sie beim Autokauf, GEMA-Gebühren oder bei der Verpackungslizensierung u.s.w. Entscheiden Sie sich für eine "Rund-um-Betreuung" für Floristen.

Haben Sie noch weitere Fragen zu unserer Verbandsarbeit? 

Rufen Sie uns an: 0511 801512 oder schreiben Sie uns über unseren Kontakt-Button.


Der Fachverband setzt sich mit Erfolg für seine Mitglieder ein!

Auch in der Zukunft sind starke Netzwerke unumgänglich.  Das hat die Corona-Pandemie gezeigt.

Der Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Niedersachsen e. V. hat sich in Krisenzeiten für seine Mitglieder stark gemacht.

Mit Erfolg! 

Durch den intensiven Einsatz des Fachverbandes konnte ein langer Lock Down für Floristfachgeschäfte verhindern werden. Die niedersächsischen Fachgeschäfte waren nur 3 Wochen geschlossen! Der Fachverband hat sich dafür eingesetzt, dass die Geschäfte wieder öffnen konnten und somit ihre betriebliche Zukunft gesichert wurde.

Mit der „Wirtschaftshilfe KMU Niedersachsen“ bietet das Land eine Unterstützung für die Unternehmen an, die besonders hart von den Energiepreissteigerungen betroffen sind. Diese Härtefallhilfe deckt alle Energieträger ab. Dafür stehen insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung – zunächst rund 100 Millionen Euro für Zahlungen an kleine und mittlere Unternehmen als Entlastung für Energiepreissteigerungen im Jahr 2022.

Die Antragsstellung ist ab 23. Februar bis Ende März 2023 möglich. Um eine schnelle Hilfe zu gewährleisten ist eine unmittelbare Abschlagszahlung von 50 Prozent der beantragten Hilfe vorgesehen. Das ist der erste Teil des 300 Millionen Euro-Paketes, dass Niedersachsen mit 200 Millionen und der Bund mit 100 Millionen finanzieren.

EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung: Was nun?

Bislang gibt es keine verbindlichen Rahmenbedingungen für die Arbeitszeiterfassung. Die Urteilsbegründung des EuGH-Urteils wird im November erwartet. 

Sobald konkrete gesetzliche Vorgaben vorliegen, erhalten Sie als FDF-Mitglied die erforderlichen Informationen. 

Verschiedene Dokumentationsvorlagen für die Arbeitszeiterfassung ihres Personals sind für Sie bereits im FDF-Büro oder im Mitgliederbereich abrufbar.

Neuer Entgelttarifvertrag!

Die Tarifparteien haben vereinbart, dass die Entgelte ab dem 01. Juli 2022 angepasst werden und in einer zweiten Stufe ab dem 01. Juli 2023, die Azubi-Vergütungen um einen Monat abweichend jeweils zum 01. August.

FDF- Mitglieder erhalten den neuen Entgelttarifvertrag zu gesendet und können sich gerne bei Fragen in der Geschäftsstelle melden.